Sie sind nicht angemeldet.  |  Anmelden
2
5
3
1
4
6

Couplé (Gagnant/Placé, Zweier/Zwilling/Platzzwilling)

Die einfachsten Kombinationswetten - zwei Pferde wählen und gewinnen!

 

 

So funktioniert die "couplé gagnant"-Wette (Zwilling):

Sie gewinnen, wenn Sie die ersten beiden Pferde des Rennens richtig voraussagen (die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle).

 

So funktioniert die "couplé gagnant ORDRE"-Wette (Zweier):

Sie gewinnen, wenn Sie die ersten beiden Pferde des Rennens richtig voraussagen, und zwar in richtiger Reihenfolge.

 

 

So funktioniert die "couplé placé"-Wette (Platz-Zwilling):

Sie gewinnen, wenn Sie zwei der ersten drei Pferde voraussagen (Reihenfolge egal).

 

Mindesteinsatz:

2 CHF (1.5 Euro)

 

Anzahl Pferde zu wählen:

mindestens 2 Pferde

 

Wie häufig im Angebot:

  • Couplé gagnant und couplé placé (beliebige Reihenfolge): In allen Rennen mit mindestens 8 Startern
  • Couplé ordre (richtige Reihenfolge): In allen Rennen mit mindestens 4 Startern.
    D.h. bei 4 bis 7 Startern ist nur couplé ordre spielbar. Ab 8 Startern können Sie wählen ob Sie lieber couplé gagnant (Zwilling) oder couplé ordre (Zweier) wetten möchten.

 

Das passiert, wenn eines Ihrer couplé-Pferde Nichtstarter ist:

  • 1 Nichtstarter bei 2 ausgewählten Pferden bei Couplé Gagnant: Ihr anderes Pferd muss gewinnen, damit Sie in den Genuss der speziellen Couplé Gagnant-Quote 1-R (mit R für Retiré=Nichstarter) kommen. Ansonsten ist der Einsatz verloren!
  • 1 Nichtstarter bei 2 ausgewählten Pferden bei Couplé Placé: Ihr anderes Pferd muss unter die ersten drei kommen, damit Sie die spezielle Couplé Placé-Quote kommen.
  • Ihre beiden ausgewählten Pferde sind Nichtstarter: Sie erhalten ihren Einsatz zurück.
  • Falls Ihr Bank-Pferd (das Sie z.B. mit dem gesamten Feld kombiniert haben) Nichtstarter ist, erhalten Sie ihren gesamten Einsatz zurück.

 

Rekordgewinn bei PMU im 2012:

8649.30 Euro

 

Vorteile:

Mit Zweierwetten lassen sich mit etwas Glück (und Können...) schon ansehnliche Gewinne erwirtschaften. Es lohnt sich, mehr als nur zwei Pferde auszuwählen und allenfalls auch schon mit einem Bankpferd (das dann zwingend "rein laufen" muss) zu arbeiten.

Eine recht einfache Wette, die am zweitmeisten gespielte bei der PMU (rund 22%).

 

Nachteile:

Je mehr Pferde man in die Zweierwetten miteinbezieht, desto höher werden logischerweise die Kosten.
Falls Favoriten vorne sind, sind die Quoten oft tief.

 

spOt (Quick-Tipp) möglich:

JA

 

Flexi-Einsatz möglich:

NEIN

 

 

Dazu das Beispiel von Swisslos (couplé placé) (anklicken zum Vergrössern)

 


SWISSLOS
horseracing.ch
Stall Allegra
Turfschop
modern times new media
 

Kontakt
horsebetting.ch