Sie sind nicht angemeldet.  |  Anmelden
1
4
5
2
3
6

Wo Sie wetten können

Wer gewinnen will, muss zuerst wetten - wo Sie das tun, spielt unter Umständen eine grosse Rolle.

 


Wetten hält Sie garantiert auf Trab - was wollen wir wetten?! (Zeichnung: Franco Castioni)

 

Wenn Sie unter Freunden wetten, stellen sich die Fragen nicht. Jene nach der Quote (den Sie vereinbaren den Einsatz ja schon im Voraus), jene nach der Bonität (Wettschulden sind Ehrenschulden...) und auch jene nach dem Abschluss-Ort oder der -Art (per Handschlag oder Telefon/SMS/Mail reicht).

 

Bei Pferdewetten sieht das anders aus. Denn die Gegenpartei (der Wettanbieter, in Frankreich "opérateur" genannt) ist kein Freund aus Fleisch und Blut, sondern eine juristische Person. Sie bringt entweder die Wetteinsätze von anonymen Spielern zusammen, berechnet nach Abzug einer Brutto-Marge die Quoten und zahlt die Gewinne wieder an die erfolgreichen Wetter aus (dies ist das Prinzip des Totalisators, wie es die PMU tut).

Oder aber sie nimmt auf eigene Rechnung und eigenes Risiko Wetten an, setzt eigene Festkurse und/oder übernimmt 1:1 die Quoten eines anderen Wettanbieters (wie es die Buchmacher mit den PMU-Quoten tun).

 

Der wichtigste Unterschied, den Sie wissen müssen: Beim Totalisator-System spielt der Ausgang eines Rennens für den Betreiber absolut keine Rolle. Seine Gewinnmarge ist immer gleich hoch (in der Regel bei PMU zwischen 20 und 30% je nach Wettart). Bei denjenigen Buchmachern, welche die Wetten ihrer Kunden nicht weitervermitteln sondern auf eigene Rechnung und eigenes Risiko halten, hat das Ergebnis sehr wohl einen Einfluss. Bei Favoriten-Siegen verlieren die Buchmacher in aller Regel mehr Geld, weil deutlich mehr Wetter auf Favoriten setzen (nach dem Motto: "Wer nicht weiss was wetten, wettet auf den Favoriten.")

 

Für Sie als Wetter stellt sich grundsätzlich die Frage, welches System Sie unterstützen wollen. In der Schweiz spielen Sie in den Swisslos-Verkaufsstellen und in der Romandie automatisch in den PMU-Topf. Ein Prozentsatz all dieser Umsätze kommen dem Schweizer Pferderennsport zu gut, fliesst über die ADEC (Association pour le développement et de l'élevage et des courses) wieder in den hiesigen Turf.

 

Buchmacherwetten sind via Internet möglich, auch wenn Werbung für solche Pages in der Schweiz ebenso verboten ist, wie Buchmacher überhaupt. Vorteil bei den Buchmacherwetten sind die tieferen Grundeinsätze (in der Regel 0.5 Euro), was gerade bei Kombinationswetten ein grosser Vorteil ist.

 

Wenn Sie die Millionen-Wette Quinté+ spielen möchten, sind Sie bei Swisslos/PMU Romand goldrichtig.


SWISSLOS
horseracing.ch
Stall Allegra
Turfschop
modern times new media
 

Kontakt
horsebetting.ch