Sie sind nicht angemeldet.  |  Anmelden
5
4
6
2
1
3

Buchmacher (in der Schweiz nicht erlaubt)

Ausserhalb der Schweiz gibt es etliche Buchmacher, die Wetten auf die PMU-Rennen anbieten.

 

Im Internet finden sich einige Buchmacher, die mit den PMU-Rennen Geld verdienen - die PMU sieht diejenigen, die Ihre Wetten nicht ins PMU-Netz einspeisen, als "Trittbrettfahrer" (sie nehmen Wetten auf Rennen an, die durch PMU-Gelder finanziert sind, zahlen grösstenteils die von der PMU errechneten Quoten aus, behalten Gewinne jedoch in der Regel für sich).

 

Das System mit Buchmachern (die dem Rennsport allerdings auch etwas zurückgeben) funktioniert grosso modo nur in England und Irland gut. Die meisten anderen Rennsport-Länder, die auf Buchmacher und nicht auf ein Totalisator-System (bei welchem alle Einsätze in einen Topf fliessen, daraus rund 70-85 Prozent als Gewinne ausbezahlt und der Rest für die Organisation der Wetten und Rennen verwendet wird) abstützen, haben aktuell grosse Probleme. Preisgelder tendieren nach unten (werden z.T. nicht ausbezahlt, weil das Geld fehlt), ebenso der Pferdebestand.

 

Bei Buchmachern ist es möglich, zu tieferen Grundeinsätzen (meist 0.5 Euro) Kombinationswetten zu spielen, was für "Profi-Wetter" attraktiver ist. Sie können so mehr Möglichkeiten abdecken.

 

Da Buchmacher in der Schweiz verboten sind, wie auch Werbung für selbige, fliesst nach wie vor einiges Geld auch von Schweizer Wettern auf ausländische Anbieter.

 

Viele Buchmacher, die auf den deutschsprachigen Markt abzielen, operieren offiziell von Ländern wie Malta oder Gibraltar aus, wo sie steuerlich günstigere Bedingungen vorfinden.

 

(Notabene: Wegen des Buchmacher-Verbots in der Schweiz ist es uns nicht erlaubt, hier Links zu Buchmachern anzugeben)

 


SWISSLOS
horseracing.ch
Stall Allegra
Turfschop
modern times new media
 

Kontakt
horsebetting.ch